Cover Themenheft Bild und Bibel

Protestanten erinnern an Beginn der Reformation

Eröffnung des neuen Themenjahres "Reformation - Bild und Bibel" im Rahmen der Lutherdekade

Mit Gottesdiensten und zahlreichen Veranstaltungen feiern evangelische Christen in aller Welt den Reformationstag. Vor fast 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, verbreitete Martin Luther (1483-1546) in Wittenberg seine 95 Thesen gegen die kirchlichen Missstände seiner Zeit. Das Datum gilt als Beginn der Reformation, die weitreichende religiöse, politische, gesellschaftliche und kulturelle Folgen hatte.

Bausteine für Kundgebung diskutieren

Synode widmet der „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“

Ab 6.November treffen sich 126 Synodale in Dresden zur EKD-Synode, zur Vollkonferenz der UEK und zur Generalsynode der VELKD. Die Beratungen haben ein gemeinsames Schwerpunktthema: die „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“. Die Bausteine für eine Synoden-Kundgebung können bereits jetzt diskutiert werden.

Der Reformationsaltar von Lucas Cranach dem Älteren (1472 - 1553) in der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg

"Markenzeichen der Reformation" - Malerfamilie Cranach prägt das Bild von den ersten Protestanten

Neues Themenjahr "Bild und Bibel"

Unser Bild von der Reformation ist untrennbar verbunden mit Lucas Cranach: Die Porträts der Reformatoren geben den Umbrüchen ein Gesicht, die Altäre feiern den neuen Glauben. Die Cranachs waren aber auch exzellente Geschäftsleute.

Bewohner eines Plegeheims

Viele pflegebedürftige Senioren leben ausgegrenzt

Pflegebedürftige sollten dort leben können, wo sie leben wollen

Für einen großen Teil der pflegebedürftigen alten Menschen in Deutschland besteht Experten zufolge ein hohes Risiko, von sozialer Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. "Auch den pflegenden Angehörigen, die für die häusliche Pflege ihrer Eltern oder Ehepartner den Beruf aufgeben müssen, droht sozialer Abstieg und Ausgrenzung", sagte Andreas Mayert, Ökonom beim Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD.

Flüchtlingen Schutz und eine sichere Bleibe geben

Konferenz Diakonie und Entwicklung fordert einen menschlicheren Umgang mit Flüchtlingen

„Wir brauchen ein Konzept, das nicht die Rückkehrbereitschaft, sondern die Eingliederung der Flüchtlinge sowie ihre soziale Teilhabe als zentrales Ziel definiert“, so die Vorsitzende der Konferenz Diakonie und Entwicklung, Angelika Weigt-Blätgen. Die Aufnahme von Flüchtlingen ist aus Sicht der Konferenz eine dauerhafte Aufgabe.

Weltkugel mit Zählwerk auf dem Wittenberger Marktplatz

EKD startet Countdown zum Reformationsjubiläum

Schau soll 2017 in Wittenberg an 95 historischen Orte der Stadt gezeigt werden

Auf dem Marktplatz in Wittenberg zählt seit Montag ein Countdown-Zähler die rund 950 Tage bis zum Start der "Weltausstellung Reformation" im Jahr 2017 herunter. Das Zählwerk gibt die Sekunden, Minuten, Stunden und Tage bis zur Eröffnung der Schau zum 500. Reformationsjubiläums am 20. Mai 2017 in der Lutherstadt an.


Themenheft "Bild und Bibel"

Bild und Bibel erinnern daran, dass die Reformation ihre Wirkkraft mit der Hilfe starker Kommunikationsmedien entfaltet hat. Was bedeutet es, wenn wir als Christenmenschen, die vom Hören kommen und das Sehen brauchen, jetzt in ein digitales Jahrhundert gehen? Das neue Themenheft "Bild und Bibel" will Antworten darauf finden.

Hilfe für Flüchtlinge

Die Lage der Flüchtlinge im Nordirak verschärft sich von Tag zu Tag. Humanitäre Hilfe wird dringend benötigt. Auch in anderen Regionen wie z.B. in Syrien leiden Menschen Not. Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu Spenden auf.

Millionen von Menschen auf der Flucht